Erfahren Sie mehr über die Benutzerverwaltungsberechtigungen in Engage. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Benutzerberechtigungen in Engage erweitern können und inwiefern dies nützlich für Sie ist.


Was sind Benutzerverwaltungsberechtigungen?

Mit den Benutzerverwaltungsberechtigungen in Engage können Sie den Zugriff der Benutzer auf Engage und deren Berechtigungsstufe auf Ebene der Social-Media-Kanäle steuern.

Dieser Grad an Differenzierung erweitert die bisherige Funktion „Erweiterte Berechtigungen“ auf alle Benutzer, da dadurch die Berechtigungen für Engage noch detaillierter aufgeschlüsselt werden. Sie können Benutzerzugriffsebenen für Nachrichten, Veröffentlichen und Social-Media-Analyse für jede einzelne Social-Media-Verknüpfung festlegen.


Was sind die neuen Berechtigungen?

Die neuen Berechtigungsoptionen sind:

Voller Zugriff

  • Verfügbar für Nachrichten, Veröffentlichen und Social-Media-Analyse

  • Dies ist die höchste Berechtigungsstufe und damit können Benutzer alle Aufgaben ausführen

  • Posts müssen von einem Benutzer mit der aktivierten Rolle „Genehmigende Person“ genehmigt werden (weitere Informationen unten)

Benötigt Genehmigung

  • Nur verfügbar für Veröffentlichen

  • Dies ist die zweithöchste Berechtigungsstufe und damit können Benutzer neue Posts erstellen

  • Posts müssen von einem Benutzer mit der aktivierten Rolle „Genehmigende Person“ genehmigt werden (weitere Informationen unten)

Nur anzeigen

  • Nur verfügbar in Nachrichten und Veröffentlichen

  • Damit können Benutzer die meisten internen Aktionen anzeigen und ausführen

  • Es sind keine Aktionen erlaubt, mit denen Posts/Engagements im Namen der Marke an native Kanäle gesendet werden können

  • Der Benutzer hat Zugriff auf die Social-Media-Verknüpfung, kann jedoch keine Aktionen durchführen

Kein Zugriff

  • Verfügbar in Nachrichten, Veröffentlichen und Social-Media-Analyse

  • Benutzer mit dieser Einstellung sehen die Social-Media-Verknüpfung nicht in der Kontoauswahl für die Produktbereiche, auf die sie keinen Zugriff haben

Genehmigende Person

  • Verfügbar in Veröffentlichen

  • Die genehmigende Person gibt Benutzern die Möglichkeit, einen Entwurf in „Veröffentlichen“ zu genehmigen

  • Benutzer, die als genehmigende Personen markiert sind, werden in den Drop-Down-Menüs „Zuweisende Person“ innerhalb von „Veröffentlichen“ angezeigt

  • Ein Benutzer kann nur dann den Status als genehmigende Person haben, wenn er die Berechtigung „Voller Zugriff“ oder „Nur anzeigen“ für „Veröffentlichen“ hat


Wo liegen die Vorteile?

Die Verwaltung des Zugriffs auf Social-Media-Konten geht weiter über eine Social-Media-Richtlinie hinaus. Damit können Marketing- und Kommunikationsteams im Rahmen ihrer Socia-Media-Strategie alltägliche Praktiken festlegen, die bei Folgendem helfen:

  • Verwaltung und Reduzierung der Risiken, die mit einer Onlinepräsenz einhergehen.

  • Gewährleistung eines einheitlichen Markenauftritts und Maximierung der Effektivität von Marketingbotschaften und visuellen Assets.

Es gibt zwar viele Risiken für Unternehmen, die Social-Media-Plattformen nutzen, aber hier sind die drei größten Risiken, die Sie bei der Nutzung von Kommunikationskanälen im Internet mit Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit beachten sollten:

  1. Reputationsrisiko: Ein unüberlegter Tweet, ein unpassender Kommentar oder ein Post, der nicht zur Marke passt, wenig bis keine Reaktion auf Kundenbeschwerden oder Kooperationen mit unpassenden Influencern.

  2. Verletzung der Vertraulichkeit: Veröffentlichung sensibler Geschäftsdaten, Verstöße bezüglich der Kontoanmeldung oder Offenlegung privater interner Informationen.

  3. Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften: Dazu gehören die DSGVO, das Urheberrecht und Betrug.

Um diese Risiken zu minimieren, können Sie die Berechtigungen verwalten. Bei der Verwaltung der Berechtigungen übernehmen Sie die Kontrolle. Das gibt Ihnen Sicherheit, wenn Sie Praktikanten, Auftragnehmern, Agenturen usw. Zugriff gewähren, denn Sie können festlegen, dass diese nur so viel Zugriff erhalten wie für ihre Arbeit nötig ist.


So legen Sie die Benutzerverwaltungsberechtigungen fest

Um Benutzerverwaltungsberechtigungen zuzuweisen, müssen Sie die folgenden Schritte durchführen:

  1. Navigieren Sie über „Konto“ > „Social-Media-Verknüpfungen“ zum Tab „Eigene Verknüpfungen“.

2. Wählen Sie im Konto „Menü öffnen“ und dann „Benutzer zuweisen“.

3. Sie sehen nun eine Tabellenansicht, in der Sie für jeden Bereich von Engage (Nachrichten, Veröffentlichen, Social-Media-Analyse) individuelle Berechtigungen zuweisen können.

4. Klicken Sie in jedes Drop-Down-Menü, um jedem Benutzer den entsprechenden Zugriff zuzuweisen. Alle Berechtigungsoptionen werden unten erläutert.

5. Klicken Sie zum Speichern auf „Zuweisen“.

Die Benutzerverwaltungsberechtigungen wurden jetzt festgelegt. Die Berechtigungen können jederzeit bearbeitet werden.


Aufschlüsselung der Berechtigungsstufen:

Die Verfügbarkeit jedes Berechtigungsstatus variiert zwischen den verschiedenen Engage-Produktbereichen (Nachrichten, Veröffentlichen und Social-Media-Analyse). Außerdem wurde ein neuer Genehmigungsstatus: genehmigende Person. Nachfolgend finden Sie eine Aufschlüsselung aller Berechtigungsstatusoptionen:

Verfügbarkeit von Berechtigungen:

Voller Zugriff

  • Verfügbar für Nachrichten, Veröffentlichen und Social-Media-Analyse

  • Dies ist die höchste Berechtigungsstufe und damit können Benutzer alle Aufgaben ausführen

  • Posts müssen von einem Benutzer mit der aktivierten Rolle „Genehmigende Person“ genehmigt werden (weitere Informationen unten)

Benötigt Genehmigung

  • Nur verfügbar für Veröffentlichen

  • Dies ist die zweithöchste Berechtigungsstufe und damit können Benutzer neue Posts erstellen

  • Posts müssen von einem Benutzer mit der aktivierten Rolle „Genehmigende Person“ genehmigt werden (weitere Informationen unten)

Nur anzeigen

  • Nur verfügbar in Nachrichten und Veröffentlichen

  • Damit können Benutzer die meisten internen Aktionen anzeigen und ausführen

  • Es sind keine Aktionen erlaubt, mit denen Posts/Engagements im Namen der Marke an native Kanäle gesendet werden können

  • Der Benutzer hat Zugriff auf die Social-Media-Verknüpfung, kann jedoch keine Aktionen durchführen

Kein Zugriff

  • Verfügbar in Nachrichten, Veröffentlichen und Social-Media-Analyse

  • Benutzer mit dieser Einstellung sehen die Social-Media-Verknüpfung nicht in der Kontoauswahl für die Produktbereiche, auf die sie keinen Zugriff haben

Genehmigende Person

  • Verfügbar in Veröffentlichen

  • Die genehmigende Person gibt Benutzern die Möglichkeit, einen Entwurf in „Veröffentlichen“ zu genehmigen

  • Benutzer, die als genehmigende Personen markiert sind, werden in den Drop-Down-Menüs „Zuweisende Person“ innerhalb von „Veröffentlichen“ angezeigt

  • Ein Benutzer kann nur dann den Status als genehmigende Person haben, wenn er die Berechtigung „Voller Zugriff“ oder „Nur anzeigen“ für „Veröffentlichen“ hat


Benutzerberechtigungen in Nachrichten:

Änderungen am Content-Stream

Der Content-Stream zeigt Inhalte, die sich auf Konten mit NUR ANZEIGEN-Zugriff beziehen zusammen mit den folgenden Änderungen:

  • Der Inhaltskarte wurde ein neues „Nur anzeigen“-Badge hinzugefügt

  • Keine Möglichkeit, als „abgeschlossen“ (oder „neu“) zu markieren

  • Keine Möglichkeit, Inhalte auf FB oder IG auszublenden

  • Keine Möglichkeit, Benutzer auf FB zu sperren

  • Keine Möglichkeit, eine Twitter-Direktnachricht von einer Antwort zu senden

Änderungen des Lesebereichs

Das rechte Fenster zeigt Inhalte, die sich auf Konten mit NUR ANZEIGEN-Zugriff beziehen zusammen mit den folgenden Änderungen:

  • Der übergeordneten Post-Ebene wurde ein neues „Nur anzeigen“-Badge hinzugefügt

  • Keine Möglichkeit, den Thread oder den übergeordneten Post zu kommentieren/zu beantworten

  • Keine Möglichkeit zum Liken oder Retweeten

  • Keine Möglichkeit, als „abgeschlossen“ (oder „neu“) zu markieren

  • Keine Möglichkeit, Inhalte auf FB oder IG auszublenden

  • Keine Möglichkeit, Benutzer auf FB zu sperren

  • Keine Möglichkeit, eine Twitter-Direktnachricht von einer Antwort zu senden

Modal für Social-Media-Benutzerprofile

Die Modals für Social-Media-Benutzerprofile im Zusammenhang mit NUR ANZEIGEN-Konten werden angezeigt, aber Benutzer können den Twitter-Followerstatus nicht ändern.

Vollständiger Zugriff und Kein Zugriff: keine Änderung


Benutzerberechtigungen in Veröffentlichen

Inhaltsänderungen erstellen

Wenn ein Benutzer die Berechtigung „NUR ANZEIGEN“ für alle zugewiesenen Konten hat, wird diesem Benutzer die Schaltfläche „Inhalt erstellen“ nicht angezeigt. Der Benutzer kann auch nicht auf den Kalender klicken, um einen Post zu erstellen.

Im ersten Schritt des Veröffentlichungsprozesses sind nur Konten verfügbar, für die der Benutzer die Berechtigung VOLLER ZUGRIFF oder BENÖTIGT GENEHMIGUNG hat.

Anwenden von Berechtigungen auf Post-Gruppen

Die Zuweisungsstufe einer Post-Gruppe basiert auf der niedrigsten Stufe, die einem Konto in dieser Post-Gruppe zugewiesen ist. Ausgenommen sind Konten ohne Zugriff.

Beispiele:

Zuweisungsszenario

Zugriff auf Post-Gruppen

Der Benutzer hat VOLLEN ZUGRIFF auf Konto A und NUR ANZEIGEN-Zugriff auf Konto B.

NUR ANZEIGEN-Zugriff auf diese Post-Gruppe

Der Benutzer hat VOLLEN ZUGRIFF auf Konto A, aber KEINEN ZUGRIFF auf Konto B.

NUR ANZEIGEN-Zugriff auf diese Post-Gruppe

Der Benutzer hat VOLLEN ZUGRIFF auf Konto A und BENÖTIGT EINE GENEHMIGUNG für den Zugriff auf Konto B.

BENÖTIGT GENEHMIGUNG für den Zugriff auf diese Post-Gruppe

Der Benutzer hat VOLLEN ZUGRIFF auf Konto A und Konto B.

VOLLER ZUGRIFF auf diese Post-Gruppe

Änderungen am Genehmigungsablauf

Wenn ein Benutzer für alle Konten in der Post-Gruppe als GENEHMIGENDE PERSON markiert ist, passiert Folgendes:

  • Er wird in der Drop-Down-Liste der genehmigenden Personen aufgeführt

  • Er sieht für Schaltflächen „Genehmigen“ und „Ablehnen“ für relevante Post-Gruppen

Benutzer, die mit der Berechtigung BENÖTIGT GENEHMIGUNG auf eine Post-Gruppe zugreifen können, müssen eine genehmigende Person für die Post-Gruppe festlegen. Das bedeutet, dass diese Benutzer auch nicht die Funktion „Jetzt posten“ verwenden können.

Aktionen für Post-Gruppen

Benutzer können die folgenden Aktionen nur für NUR ANZEIGEN-Post-Gruppen durchführen:

  • Taggen

  • Zuweisen

  • Klonen und bearbeiten

Voller Zugriff und Kein Zugriff: keine Änderung.


HINWEISE:

  • Kontoadministratoren können neue Verknüpfungen herstellen und Benutzerzuweisungen ändern.

  • Kontobetrachter können keine neuen Verknüpfungen herstellen oder Benutzerzuweisungen aktualisieren.

  • Kontobetrachter können Konten, denen sie zugewiesen wurden, mit den Berechtigungen „Nur anzeigen“ und „Voller Zugriff“ erneut verknüpfen.


💡 Tipp

Benötigen Sie weitere Hilfe? Kontaktieren Sie uns gerne per Live-Chat oder besuchen Sie unsere Kunden-Community.

Finden Sie Antworten und erhalten Sie Hilfe von den Meltwater Support- und Community-Experten.


War diese Antwort hilfreich für dich?