Wollen Sie mehr über die Tonalität eines Artikels oder einer Erwähnung erfahren? Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie die Tonalität gemessen wird:


Was bedeutet Tonalität?

Tonalität ist definiert als „eine Ansicht oder Einstellung zu einer Situation oder einem Ereignis; eine Meinung“. Die Tonalitätsanalyse analysiert einen Text, um die darin ausgedrückte Meinung zu ermitteln. Die Meinung wird dann entweder als eher positiv oder eher negativ eingestuft. Dies wird als Polarität bezeichnet. Die Gesamttonalität wird dann auf Grundlage des Gesamt-Polaritäts-Scores entweder als positiv, negativ oder neutral eingestuft. Wenn etwas sowohl positiv als auch negativ ist, aber eher positiv, würde der Polaritäts-Score es als positiv einstufen.


Tonalität in Meltwater

Die Tonalität vermittelt einen Eindruck von der allgemeinen Stimmungslage eines Artikels oder einer Nennung. Dies ermöglicht einen Einblick in jedes Ergebnis und fasst den Ton der Nachricht entweder als positiv, negativ, neutral oder nicht bewertet zusammen. Dies erfolgt auf Grundlage unserer Algorithmen zur Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP). Es hilft, dem Ergebnis einen Kontext zu geben und gibt Ihnen auf ganzheitliche Weise einen Überblick zum Ton Ihrer Suche, Ihrer Marke oder der für Sie relevanten Themen.

Wir unterstützen die Spracherkennung für 242 Sprachen und bieten eine vollständige Tonalitätsanalyse für 218 Sprachen und Dialekte an.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Tonalität in Meltwater.

Positiv. Hier schwärmt ein Nutzer für eine Coca-Cola-Kampagne.

Negativ. Dieser Nutzer zeigt negative Emotionen hinsichtlich des Geschmacks eines Coca-Cola-Produkts.

Neutral. Dieser Nutzer gibt einfach eine Tatsache über ein Coca-Cola-Sammelstück an, ohne dass damit eine Emotion verbunden ist.

Nun ein nicht so eindeutiges Beispiel. NLP- und Tonalitätanalysen sind sehr genau, aber nicht perfekt. Slang, Sarkasmus, Schlussfolgerungen und Subtext können die Art und Weise verändern, wie unterschiedliche Personen eine Tonalität wahrnehmen. Es kann sogar sein, dass zwei Personen dieselbe Nachricht betrachten und unterschiedliche Meinungen zu Tonalität haben! Nachfolgend ist ein gutes Beispiel:

Dieser Nutzer erwähnte, dass er Pepsi mag, was positiv für Pepsi sein würde.

Er sagte auch, dass er Coca-Cola lieber mag als Pepsi. Das ist positiv für Coca-Cola und negativ für Pepsi. Aber er sagte auch, dass er Pepsi mag, ist das also immer noch positiv für Pepsi?

Dieser Benutzer erwähnte Pepsi und Coca-Cola, aber nicht RC Cola. Wäre dies negativ, positiv oder neutral für RC Cola?

Dieses Beispiel verdeutlicht, dass auch bei NLP der Kontext eine Rolle spielt, wenn es um die Bestimmung von Tonalität geht, da er sich auf die Gesamtziele innerhalb Ihrer Ergebnisse bezieht. Manchmal stimmen Sie einer zugewiesenen Tonalität nicht zu, und das ist in Ordnung! Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr dazu, wie Sie die Tonalität in Meltwater manuell ändern können.


Wie ändert man manuell die Tonalität?

Mit der Tonalitätsanpassung Sentiment Override können Sie einem Artikel oder einer Nennung manuell eine Tonalität zuweisen oder die von System zugeteilte Tonalität überschreiben.

  • Wählen Sie die aktuelle Tonalität aus, indem Sie darauf klicken.

  • Weisen Sie „Positiv“, „Neutral“, „Negativ“ oder „Nicht bewertet“ über das Dropdown-Menü zu.

Change_Sentiment.gif

Wenn das Dokument Artikelduplikate enthält, öffnet sich ein Pop-up-Fenster mit der Frage „Auf Duplikate anwenden?“. Wählen Sie aus, ob Sie die Tonalität einem ausgewählten Ergebnis oder auch den Duplikaten zuweisen möchten.

Falls Sie die Tonalität eines Artikels manuell angepasst haben, wird das Tonalitätssymbol mit einer Farbe ausgefüllt. Andernfalls handelt sich es um einen farbigen Kreisrand ohne Farbfüllung.

*Wichtiger Hinweis:

  • Stimmungsänderungen werden auf Kontoebene vorgenommen und Widgets und Excel-Exporte spiegeln die Änderungen wider.

  • Die Anpassungen der Tonalität können rückgängig gemacht werden, indem Sie erneut auf das Tonalitätssymbol klicken und „Zurücksetzen“ auswählen.


Massen-Tonalitätsanpassung

Sie können die Tonalität im Content-Stream mit einer Massenauswahl überschreiben, anstatt sie für jedes Ergebnis einzeln überschreiben zu müssen.

  • Wählen Sie Dokumente im Content-Stream aus (max. 500 Dokumente gleichzeitig).

  • Klicken Sie auf das Tonalitäts-Emoticon (glückliches Gesicht) in der Aktionsleiste des Content-Streams.

  • Wählen Sie die Tonalität aus, in die Sie alle Dokumente ändern möchten, oder setzen Sie die Tonalität auf das Ergebnis der ursprünglichen Tonalitätsanalyse zurück.

Hinweis: Wenn Sie mehr als 500 Dokumente auswählen oder das Feld „Alle auswählen“ oben im Content-Stream aktivieren und auf „Alle Gesamtergebnisse auswählen“ klicken, verschwindet das Tonalitäts-Emoticon, da nicht mehr als 500 Ergebnisse auf einmal geändert werden können.


Reporting zur Tonalität

Innerhalb von Dashboards gibt es zwei Widgets, die Ihnen helfen können, die Gesamtstimmung einer Gruppe von Artikeln zu verstehen. Diese heißen „Tonalität“ und „Tonalitätsverlauf“.

Um mit einem Reporting-Dashboard auf der Meltwater-Plattform loszulegen, sehen Sie sich bitte diese Bildschirm-Tour an.

Tonalität – Dies gibt einen Einblick in das Volumen der Dokumente, denen ein positiver, negativer oder neutraler Tonalitäts-Score zugewiesen wurde. Es hilft, dem Artikel einen Kontext zu geben und gibt Ihnen ganzheitlich einen Überblick über den Ton Ihrer Suche, Ihre Marke oder für Sie relevante Themen. Dieses Diagramm kann in den folgenden Diagrammtypen angezeigt werden: Ringdiagramm (wie unten gezeigt), Liniendiagramm, Säulen- oder Kreisdiagramm.

Tonalitätsverlauf – Er summiert den Prozentsatz positiver Artikel im Vergleich zu negativen Artikeln und ignoriert die „neutralen“ Artikel.

Pro-Tipp Wenn die Hälfte Ihrer Artikel positiv und die andere Hälfte negativ ist, erwarten Sie eine Punktzahl von "0". Wenn alle Artikel positiv sind, erwarten Sie eine Punktzahl von "+100".

mceclip0.png

Tonalitätssuche auf Entitätsebene

Sie können jetzt nach Tonalität auf Entitätsebene suchen!

Mit der neuen Boolesche Suche für granulare Tonalität können Sie Artikel und Posts abrufen, bei denen eine bestimmte Entität (z. B. Ihre Marke, Ihr Konkurrent oder Ihr Produkt) in einem negativen oder positiven Satz erwähnt wird, während die Gesamt-Tonalität des Dokuments unterschiedlich sein kann.

Diese Abfrage findet zum Beispiel alle Dokumente, in denen Tesla als Entität identifiziert wurde und in einem negativen Satz vorkommt:

enrichments.namedEntities[name:Tesla AND sentiment.discrete:v]

Um positive Ergebnisse zu finden, ändern Sie die Tonalitätsvariable von v (negativ) auf p (positiv) wie folgt:

enrichments.namedEntities[name:Tesla AND sentiment.discrete:p]

Um mehrere Versionen der Entität abzudecken, können Sie bei der Abfrage zur Bezeichnung ODER hinzusetzen:

enrichments.namedEntities[name:Tesla OR name:“Tesla Motors“ AND sentiment.discrete:p]

Die booleschen Variablen für Tonalität umfassen

  • p - positiv

  • n - neutral

  • v - negativ

  • u - nicht bewertet

*Wichtiger Hinweis:

In Fällen, in denen zwei oder mehr Entitäten im selben Satz mit unterschiedlichen Tonalitäten erwähnt werden, wird die Tonalität des Satzes auf der Grundlage der überwiegenden kombinierten Tonalität zugewiesen.

Zum Beispiel: Coca Cola ist das Beste, Pepsi mag ich nicht.

Dieser Satz ist mehr positiv als negativ. Deshalb erhalten alle erkannten Entitäten in diesem Satz eine positive Tonalität.

Die Suche nach Entitäten ist noch nicht für Social-Media-Kanäle verfügbar, in denen eine Marke per @Handle und nicht mit ausgeschriebenem Namen erwähnt wird, wie z. B. bei Twitter.


Immer besser werden

Wir fügen weiterhin weitere Sprachen zu unseren NLP- und modernen Deep-Learning-Modellen hinzu, damit wir die akkurate Erkennung von Tonalität verbessern und bei Bedarf Sprachen besser anpassen können.


💡 Tipp

Benötigen Sie weitere Hilfe? Kontaktieren Sie uns gerne per Live-Chat oder besuchen Sie unsere Kunden-Community.

Finden Sie Antworten und erhalten Sie Hilfe von den Meltwater Support- und Community-Experten.


War diese Antwort hilfreich für dich?